.

Filme sehen, Filme verstehen, Filme vermitteln - Jetzt anmelden für filmpädagogische Workshops

So geht inklusive Filmarbeit – Einführung in inklusive Filmprojekte

Teilnehmerzentriert filmen

 

Termin:

29. April 2017

10.00–17.00 Uhr

Referentin: Mireille Schauer

TN-Gebühr: 20,- €

Anmeldeschluss: 20. April 2017

Zielgruppe: Jugendliche, pädagogische Fachkräfte

 

Kooperationspartner/Veranstaltungsort:

Nocase inklusive Filmproduktion g GmbH

Moltkestr. 17a

52249 Eschweiler

 

Anhand von aktuellen Filmbeiträgen werden die Entstehungsgeschichten, die Umsetzungsprozesse und Arbeitsabläufe inklusiver Filmprojekte dargelegt und zur Diskussion gestellt. Folgende Filme werden im Seminar gezeigt: Mit dem Aufzug nach Aspergius, Autismus – ja und?, Der Tunnel des Schreckens, Ein fauler Tag u. a.

Im zweiten Teil des Seminars werden praktische Fragen behandelt und Tipps für die inklusive Filmarbeit gegeben. Wie kann man junge Menschen mit und ohne Behinderung in ein gemeinsames Filmprojekt einbinden? Kleine Dinge – große Wirkung: Worauf kommt es an, um allen Teilnehmenden in einem inklusiven Filmteam gerecht zu werden? In kurzen Rollenspielen werden typische Tücken der inklusiven Filmarbeit durchgespielt und praktische Ansätze für inklusive Filmprojekte erarbeitet.

 

 

Wie man mit Musik & Ton Filme erzählt

Termin:

 24. Juni 2017

10.00–17.00 Uhr

Referent: Matthias Hornschuh, Komponist für Film, TV und Radio

TN-Gebühr: 25 €

Anmeldeschluss: 15. Juni 2017

Zielgruppe: Multiplikatoren, pädagogische Fachkräfte, Jugendliche

 

Kooperationspartner/Veranstaltungsort:

Movie Crew Cologne

Helmholtzplatz 11

50825 Köln

 

Die Augen können wir verschließen, die Ohren nicht. Ton und Musik sind die heimlichen Motoren, wenn uns das Kino überwältigt. Angst, Horror, Stress, Trauer, Sehnsucht, Liebe: Gerade die Musik ist eine beinahe unüberwindliche Macht im Kino – und doch ist sie das Gestaltungsmittel, über das die wenigsten Zuschauer Bescheid wissen, das oft verpönt wird als billig, kitschig, wenig künstlerisch … 

Woher kommt also die Gänsehaut beim Anschauen eines Films  Wie entstehen Schweißattacken und Herzrasen? Wie kann es sein, dass sich die Inhalte der Filmbilder radikal verändern, wenn die Musik von Komponisten wie Hans Zimmer, John Williams oder auch Tom Tykwer hinzutritt? 

Die Workshops erlauben einen tiefen Blick in die Effektkiste der Meister der Filmmusik. Viele Beispiele, wissenschaftliche Erklärungen und praktische Übungen werden von einem Dozenten präsentiert, der seinen umfangreichen Erfahrungsschatz als Filmkomponist, professioneller Musiker und Musikproduzent, Musikwissenschaftler und intimer Kenner der internationalen Filmmusikszene mitbringt.

 

 

Infos und Anmeldung:

Arnold Hildebrandt

Tel.: 0203-4105812

hildebrandt(at)medienarbeit-nrw.de

 

Sie können sich hier für die Filmpädagogischen Workshops online Anmelden.

Wir bitten Sie nach der Anmeldung die TN-Gebühr mit dem Vermerk des Datums bzw. Veranstaltungsortes auf das Konto der LAG LM zu überweisen:

Volksbank Rhein Ruhr eG

IBAN: DE54 3506 0386 5434 2600 05

 

 



Neu Logo NIMM!

 

 

Mitglied im:

 

 

Der Paritätische

 

NRW-Landesverband des:

 

 

BJF neus Logo

 

 

 

 

 

 

Folgen Sie uns:

 

 

facebook

.

xxnoxx_zaehler