Digital dabei! 5.0 Haus der Jugend, Neuss

Das Projekt soll als Fortsetzung des 2018er / 2019er Projekts laufen und auf den Erfahrungen aus diesen Projekten aufbauen. Viele junge Geflüchtete tun sich schwer kontinuierlich an einem Projekt mitzuarbeiten, das erschwert eine zielorientierte Projektarbeit. Ein Filmprojekt zu etablieren, in dem eine Story entwickelt wird, Dreharbeiten durchgeführt werden und schließlich eine Postproduktion erfolgt, erweist sich als schwer durchführbar. Deshalb setzen wir ab 2019 auf kompakte Einheiten, in denen die Jugendlichen auch dann zum Zuge kommen, wenn sie nicht regelmäßig im Projekt erscheinen. Das Ziel ist, darüber mittelfristig eine stärkere Bindung an das Projekt zu erzielen. Die Medienarbeit begleitet die Musikarbeit dokumentarisch. In jeder Projekteinheit bekommen die Jugendlichen, unter Anleitung, Gelegenheit sich gegenseitig zu interviewen und somit vorzustellen. Die Medienarbeit begleitet die Musikarbeit dokumentarisch. Ziel der Medienarbeit ist eine Dokumentation über die gemeinsame Arbeit an der Musik, idealerweise mit einer Aufführung als Ergebnis. Für die Dokumentation sind unterschiedliche Medien geplant. Video, Tonaufzeichnungen, Fotos, Texte. Das Ergebnis ist als offline Präsentation (z.B. Power Point) oder auch online (Website, Microsite) denkbar. Gearbeitet wird mit Smartphones, Tablets und Kameras. Diese stehen zur Verfügung. Es wird ein einfaches Filmschneideprogramm wie zum Beispiel iMovie benutzt. Im Vordergrund steht die Niedrigschwelligkeit und die Transformation in den Alltag der Jugendli-chen.