Digital dabei! 3.0 Heimstatt e.V. Bonn, Jugendzentrum St. Cassius

Eingang des Jugendzentrums St. Cassius in Bonn

Das Jugendzentrum St. Cassius und der Jugendmigrationsdienst werden seit einigen Monaten vermehrt auch von Jugendlichen mit Fluchterfahrung (zum Großteil aus Syrien, Afghanistan und Eritrea) aufgesucht. Der Offene Bereich des Jugendzentrums St. Cassius wurde viele Jahre haupt-sächlich von Stammbesuchern mit türkischem Migrationshintergrund aufgesucht, die zu einem großen Teil in der Bonner Altstadt/Innenstadt/Nordstadt leben. Das pädagogische Team hat sich zum Ziel gesetzt, junge Menschen stark zu machen, um ihre Integration in unsere Gesellschaft zu begleiten und zu fördern und sie vor Radikalisierungen zu schützen. Während der regulären Öff-nungszeiten (Mo bis Freitag 12 bis 22 Uhr) sollen innerhalb von 2 Wochen unterschiedliche, nieder-schwellige medienpädagogische Kursangebote initiiert werden. Dieses Konzept hat sich in 2017 bewährt. Kooperation aus 2017 sollen dazu wieder genutzt werden.
Die Kombination aus Beziehungs- und medienpädagogischer Bildungsarbeit soll in 2018 wieder das besondere Merkmal sein. Es werden Workshops zu den Themen Youtube, Radio und Podcast und Calliope durchgeführt.