Digital dabei! 4.0 IFFF Dortmund /Köln

Kinosaal sehr gut besucht. Vor der Leinwand moderieren vier Menschen

Well Comme

„Well, come“ ist ein partizipatives Festivalangebot des IFFF Dortmund | Köln von und für junge Geflüchtete in Dortmund. Aufgrund seiner sehr positiven Resonanz bei den Jugendlichen soll das Projekt 2019 fortgeführt werden.

Im Rahmen eines Projekts stellen Jugendliche aus Flüchtlingsunterkünften ein Kurzfilmprogramm zusammen, das sie im Rahmen des Internationalen Frauenfilmfestivals (9. – 14. April 2019) in Dortmund und Köln präsentieren. Die Workshops mit den max 10. Teilnehmer*innen finden im Zeitraum Februar und April 2019 statt.  Davor recherchiert das IFFF Dortmund | Köln eine Auswahl von bis zu 12 Kurzfilmen, die sich ohne oder mit wenig Sprache an eine Zielgruppe von Kindern ab 10 Jahren richtet. Diese Filme werden in mehreren Sichtungstagen gesichtet und gemeinsam mit einer Medienpädagogin diskutiert. Die dafür nötigen Räume und die Beamertechnik stellt Kunstreich im Pott e.V. zur Verfügung. Am Ende des Workshops wird ein Programm mit einer Filmlänge von 25 bis 40 Minuten zusammengestellt. In einem nächsten Schritt erarbeiten die Teilnehmer*innen Moderationstexte, um die Filme vorzustellen. Diese können zweisprachig (auf Deutsch und in ihrer jeweiligen Muttersprache) bei der Präsentation vorgetragen werden.  Diese Einführung in die Kurzfilme soll deutlich machen, warum sie die Filme ausgewählt haben.

So wird die Vorführung der Filme insgesamt eine Länge von 60 bis 80 Minuten haben. Das Programm wird im Rahmen des IFFF Dortmund | Köln vorgestellt. Diese öffentliche Vorführung, soll sich an Schüler*innen aus Integrationsklassen im offenen Ganztag und Jugendliche aus weiteren Flüchtlingsunterkünften richten.

Ziel dieses Angebots ist es, junge Geflüchtete in ein kulturelles Projekt partizipativ einzubinden, und ihrer Perspektive auf die Kurzfilme Raum zu geben.