Digital dabei! 6.0 SKM Köln – Kinder- und Jugendeinrichtung Take Five

Im Projekt Schieb keinen Film! beschäftigen sich Jugendlichen und junge Geflüchtete filmisch mit dem Themen Gewalt und Aggression. Zielgruppe sind 15 – 25 Jugendliche und junge Geflüchtete im Alter von 10 – 20 Jahren, die das Take Five besuchen und Jugendliche aus Flüchtlingsunterkünften. „Schieb keinen Film!“ ist eine Beschwichtigungsfloskel aus der Jugendsprache, die bedeutet, dass sich das Gegenüber nicht aufregen soll. Die Besucher der Kinder- und Jugendeinrichtung Take Five benutzen den Satz oft, wenn sie kurz vor einer körperlichen Auseinandersetzung oder einer verbalen Aggression stehen. Dabei kommt es oft zu Konflikten untereinander. Über das Medium Film sollen sie sich damit auseinandersetzen, wie Konflikte mit sich selbst und anderen bewältigt werden können.

Das Projekt „Schieb keinen Film“ richtet sich an Jugendliche und junge Geflüchtete mit erhöhtem Jugendhilfebedarf aus Bilderstöckchen, Mauenheim und den umliegenden Stadtteilen. Im näheren Umkreis gibt es verschiedene Flüchtlingsunterkünfte. Jugendliche mit Fluchterfahrung besuchen unsere Einrichtung.  In diesem Projekt werden Jugendliche ohne besondere Vorkenntnisse im Videobereich angesprochen. Anstatt einen „Film zu schieben“, sollen sie einen Film darüber machen was sie aufregt, wie sie damit umgehen und welche Alternativen es zum „Film schieben“ gibt.